Das Leben in Brasilien - Schlussstrich

Der erste Blogeintrag begann vor dem Anpfiff der WM und die Frage die "im Raum stand" war, welche Schwierigkeiten wird es geben? Das es vorher schon Proteste gab, war bekannt aber auch, dass viele in Brasilien nur den Sport betrachten wollen und andere einfach nicht hinsehen. Die folgenden Einträge waren über die Chancen und Lasten Brasiliens durch die WM.

Aber was ist die WM jetzt genau? Eine Chance für das arme Land, mit Straßenkindern, schlechten Investitionen und kriminellen Problemen oder eine Last für die finanzielle Lage?

Bei vielen Dingen, teilen sich ja bekanntlich die Ansichten oder Meinungen, aber ich habe meine behalten. Und jetzt sitze ich hier, tippe den letzten Beitrag ein, den wir im Unterricht selbstständig erarbeiten durften und frage mich, ob das ganze überhaupt gelesen wurde. Oder gelesen wird.

Aber, meine Meinung bleibt. Die WM ist für Brasilien eine Last. Ein guter Vergleich dabei ist Südafrika von der WM 2010. Stehen dort noch beliebte Orte in den Schlagzeilen und wir darüber geredet? Nein. Was Brasilien von der WM will ist Hilfe. Aber dessen Probleme, werden überschüttet von immer neuen Problemen der Welt an die Regierung. Brasiliens Regierung selbst ist schlichtweg überfordert oder trifft einfach nur schlechte Entscheidungen. Wie der Millionen Bau von vielen Stadien, den Auffanghäusern für die Straßenkinder und die Touristenattraktionen. Und der Glaube an die Fifa, die - mal ganz ehrlich - die Menschen nur Länder nur ausnutzen will.

Eine passende Karikatur dazu (siehe unten) mit dem unsichtbaren Satz: "Fifa die nur über Leichen geht." Aber die Masche der Fifa funktioniert. Sie bekommen Geld, durch die Spiele von Fußball. Und jeder wird davon angesteckt.

Sollte sich also die Frage stellen: hat sich deine Meinung durch die WM verändert, lautet meine Antwort ganz klar nein. Brasilien leidet mehr unter den Ausbeutungen des Fußballs, anstatt Hilfe zu bekommen. Wie man Brasilien allerdings helfen könnte, das weiß ich auch nicht.

 

life-brasilia

 

 

4.7.14 14:39, kommentieren

Werbung


Brasilien & die Nachhaltigkeit:

 

Für Brasilien ist die WM eine Chance zur besseren Wirtschaft, für außenstehende Experten ist es Fragwürdig.

Bietet die WM Brasilien wirklich eine Chance auf eine bessere Wirtschaft?

 Es ist ohnehin schon eine Frage, ob die Einnahmen auch an den Stellen genutzt werden, die Geld benötigen. Die Hoffnung Brasiliens ist momentan wahrscheinlich Nachhaltig die Touristen zu behalten. Nach Schätzung soll ihre Zahl von fünf- auf acht Millionen zu erhöhen.

Ich persönlich bezweifle das. Brasilien setzt das wenige Geld auf den falschen Stellen und löst damit nicht die momentanen Probleme.

Eine Chance gibt es für die Witzschaft allerdings: die anderen Länder. Da Brasilien durch die WM nicht nur enorme Aufmerksamkeit bekommt, können die anderen Länder evtl auch eingreifen. Die Frage ist dann nur, ob sich Brasilien helfen lassen will. Aber das es mit dem Land, so nicht weitergehen kann, ist klar. Brasiliens Lage ist allerdings an sich kritisch. Schließlich wissen sie auch nicht,was sie tun können. Gut, die Ausgaben für die WM sind sicher keine Lösung, besonders wenn das Geld anschließend falsch eingesetzt wird. Aber welche Wege gibt es noch? Die Unterstützung von reichen Ländern, wie Deutscland wäre eine Idee. Aber nicht jedes Land macht alles mit.

Trotzdem, das eingenomme Geld wird mit den enormen Ausgaben der Stadien ausgeglichen und der Rest vermutlich in Dinge investiert, die für die Touristen gedacht sind. Brasilien gibt das Geld an den falschen Stellen aus und am Ende wird alles so bleiben wie es vor einem Jahr war.

Die WM ist an sich keine Chance für das Land, auch wenn es für diese Zeit so scheint.

 

life-brasilia

23.6.14 19:54, kommentieren